Hurra, an der Waldhof-Grundschule gibt es seit dem Schuljahr 2017/18 einen Schulchor!

Seit Beginn des Schuljahres 2017/ 18 bietet die Waldhof-Grundschule wöchentlich eine Chor-AG an. Sie wird im Moment vor allem von Drittklässlern besucht. Die Schülerinnen und Schüler lernen hier Lieder, die sich vor allem an den Jahreszeiten orientieren, aber auch Bewegungs- und Spaßlieder werden einstudiert. Das Singen unterstützt spielerisch die Sprachförderung, macht Spaß und fördert die Gemeinschaft.

Viele Chorkinder sagen, dass sie es toll finden, viele neue Lieder kennenzulernen. Azra (3b)  findet es z. B. gut, dass sie beim Singen ihre „Gefühle raus lassen“ kann. Mia (2b) sagt, dass Singen einfach „gut tut“.

 

Bei der Eröffnung des Adventsbasars am 30. November 2017 trat der Chor mit dem Lied „Rudolf hat es eilig“ zum ersten Mal auf. 

Frühling auf dem Luzenberg

Seit letzten Juni ergänzen zwei Hochbeete den Schulhof an der Außenstelle Luzenberg.

Sie sollen die Möglichkeit geben, mit den Schülern im Rahmen des Unterrichts verschiedenste

Projekte mit Pflanzen umzusetzen und natürlich den Schulhof möglichst auch verschönern.

Die allererste Bepflanzung bestand noch aus gekauften Sommerblumen.

Wie man sieht, hatten die Schüler auch Spaß dabei, die Beete mit bereits vollständig erblühten Blumen zu bepflanzen.

Das erste größere Projekt sollte aber etwas spannender werden:

Im letzten November wurden in die Hochbeete Blumenzwiebeln gesetzt.

Im Frühling sollten daraus Krokusse, Traubenhyazinthen, Narzissen und Tulpen erblühen und damit den Schülern ermöglichen, verschiedene Frühblüher „live“ im Unterricht zu beobachten.

Die 1. Klasse der Außenstelle Luzenberg bestückte außerdem zwei klasseneigene Töpfe mit Blumenzwiebeln, die sie immer wieder zur genaueren Beobachtung ins Klassenzimmer holten.

Jetzt war sehr lange viel Geduld gefragt:

Es scheint, als ob die Blumenzwiebeln über den Winter unter der Erde ruhig schlafen, um auf den Frühling zu warten. Aber der Schein trügt, denn ehe der Frühling anbricht, geschieht schon recht viel in der Erde!

(©1999/2000 Projektgruppe uni&schule HHU Düsseldorf)

Mit der Nahrung, die in der Blumenzwiebel gespeichert ist, werden in den Herbst- und Wintermonaten der Stängel, das Blatt und die Blume in den Blumenzwiebeln gebildet. Sie wachsen ganz langsam in der Blumenzwiebel heran. Sobald das Frühjahr angebrochen ist, zeigen sich die ersten Keime, die aus der Erde wachsen.

Bei uns war es Anfang März endlich soweit. Sowohl in den Hochbeeten als auch in den klasseneigenen Blumentöpfen waren nun die ersten grünen Spitzen zu sehen.

Doch es sollte noch zwei weitere Wochen dauern, bis auch die ersten farbigen Blüten zu sehen waren. Trotz des letzten Schnees in der Woche vor Ostern, blühten endlich die ersten Krokusse.

 

Und dann die große Überraschung nach zwei Wochen Osterferien:

Endlich bunte Krokusse und verschiedene Sorten von Narzissen(Osterglocken)!

Und noch zwei Wochen später gesellten sich auch noch Tulpen in verschiedensten Farben dazu:

 

 

Unser internationales Frühstück

Kurz vor den Osterferien war es wieder soweit und die ganze Schule hat gemeinsam gefrühstückt. Im Musikzimmer war ein riesiges Buffet aufgebaut. Damit man wusste aus welchem Land das leckere Essen kam, hingen die Flaggen der jeweiligen Länder an den Tischen. Ein großes Dankeschön gilt natürlich den Eltern, die für das internationale Frühstück Spezialitäten aus ihrem Heimatland gekocht, gebacken und zubereitet haben.

GANZ HERZLICHEN DANK!

Es ist immer wieder ein großartiges Erlebnis so viele unterschiedliche Spezialitäten kennenzulernen. Jede Klasse durfte dann mehrmals mit ihren Tellern an das leckere Buffet und sich das eigene Essen auswählen. Am Ende waren alle ganz schön satt und es sind sich alle einig: Wir freuen uns schon auf das nächste internationale Frühstück!

 

Auch auf dem Luzenberg konnten die Kinder und Lehrerinnen aus einer Vielzahl von Gerichten der Ursprungsländer unserer Schülerinnen und Schüler auswählen. Das Buffet kam gut an. Wie letztes Jahr wurden am Ende noch die Schülerschaft und Lehrer der Justus von Liebig Berufsschule eingeladen. Dies übernahmen die Viertklässler. Dabei fand ein positiver Kontakt zwischen Groß und Klein statt und beim Essen konnte miteinander gesprochen werden.

Besuch der Großbäckerei

Am 15.3.2018 besuchten wir, die Klasse 3b, die K&U Bäckerei. Als wir ankamen begrüßte uns schon ein großes Schild: Heute begrüßen wir die Klasse 3b von der Waldhofgrundschule in unserem Hause. Danach wurden uns die Regeln erklärt und wir zogen uns weiße Kittel an und rote Hauben für den Kopf. Ein Bäcker hat uns dann tolle Tricks beim Backen gezeigt und wir durften unsere eigenen Brezel und Brötchen backen. Anschließend haben wir eine Führung durch die Bäckerei und Konditorei bekommen. Alles wurde uns erklärt und wir haben aufmerksam zugehört. Das war total spannend. An manchen Stationen bekamen wir leckere Teilchen zum Probieren. Am Ende sahen wir noch einen schönen Film über die Bäckerei und aßen leckere Kuchen und Quarkbällchen. Vollgepackt mit unseren selbstgebackenen Teilchen sind wir dann wieder zur Schule zurückgefahren.

Mmmmmmh war das ein leckerer Ausflug!

Unser Besuch im Technoseum

Am 8. März sind wir, die Klasse 3b, mit der Straßenbahn ins Technoseum gefahren. Wir haben dort eine Führung zum Thema Rund um`s Rad bekommen. Zu Beginn wurden uns die Regeln erklärt, wie man sich in einem Museum verhält. Dann ging es los. Wir haben zuerst das Wohnzimmer von Familie Benz gesehen und das Auto mit dem Frau Benz zum 1. Mal gefahren ist. Das war total interessant. Anschließend durften wir in einem Holzrad immer zu zweit laufen und einen ganz schweren Stein dadurch hochheben. Dann kam der Höhepunkt. Wir durften wie damals Karl- Friedrich Drais 1817 auf einem Laufrad aus Holz fahren. Natürlich passend mit Zylinder auf dem Kopf. Frau Klose stieg dann noch auf das Hochrad. Am Ende der tollen Führung fuhren wir mit der Dampflokomotive einmal aus dem Technoseum raus und wieder rein. Danach haben wir noch gefrühstückt und sind mit der Straßenbahn wieder zur Schule gefahren.

Das war ein toller und interessanter Ausflug!